Fensterreinigung mit System

Fensterreinigung mit System

Verschmutzte Fenster richtig reinigen

Bei der Fensterreinigung machen Hausfrauen und ungeschulte Reinigungskräfte einen ganz entscheidenden Fehler. Sie gehen nicht mit System an die Gasreinigung heran. Oft werden auch ungeeignete Mittel verwendet oder auf dem Glas bleibt ein Film vom Putzmittel zurück. Professionelle Fensterputzer wissen, wie das Reinigen von Glas ablaufen muss. Lernen Sie von deren Erfahrungen.

 

Auf die Reihenfolge kommt es an

Die meisten Reinigungskräfte beginnen beim Reinigen von einem Fenster mit dem Glas. Wenn dieses vor Sauberkeit glänzt, setzen sie ihr Werk mit der Reinigung des Rahmens fort, was sofort zu neuem Schmutz auf dem Glas führt. Daher heißt die Regel, erst den Rahmen säubern, dann das Fenster. Der zweite Fehler ist, sofort Reinigungsmittel auf das Glas zu sprühen. Ein guter Fensterputzer wird immer erst den groben Schmutz beseitigen und kein Mittel zur Fensterreinigung auf das Glas geben. Bei grobem Schmutz beginnt die Fensterreinigung mit einer weichen Bürste oder einem weichen Besen, mit dem Sand vom Rahmen und vom Glas gebürstet wird.

Reinigung des Rahmens

Nachdem Sie das ganze Fenster vom groben Schmutz befreit haben, kommt ein Mikrofasertuch zum Einsatz. Tauchen Sie es in reines Leitungswasser und wringen Sie es sehr fest aus. Der Fachmann spricht von einem nebelfeuchten Tuch. Wischen Sie damit den gesamten Rahmen ab. Sollten dort Verfärbungen oder starker Schmutz vorhanden sein, reiben Sie ihn mit einem feuchten Schmutzradierer einfach weg. Trocknen Sie zum Schluss den Rahmen mit einem trockenen Mikrofasertuch.

So werden stark verschmutzte Fenster sauber

Für stark verschmutzte Fenster benötigen Sie Wasser, ein Mittel zur Glasreinigung, welches in dem Wasser gelöst wird und zwei Geräte, die jeder Fensterputzer immer dabei hat. Einen Wischer und einen Abzieher mit Gummilippe. Die Gasreinigung beginnt mit dem Einschäumen des Fensters mit dem Wascher. Anschließend wird der Schaum mit der Gummilippe restlos abgezogen. Halten Sie ein Tuch unten über den Rahmen, damit das abtropfende Wasser nicht auf den Boden tropft. Da der Rahmen dabei etwas feucht wird, müssen Sie ihn zum Schluss noch einmal komplett mit einem trockenen Tuch abwischen.

Glasreinigung bei leicht verschmutzten Fenstern

Wenn das Fenster nur wenig verschmutzt ist, brauchen Sie nicht mit dem Wascher und der Gummilippe zu arbeiten. Wischen Sie das Glas einfach mit einem nebelfeuchten Mikrofasertuch ab. Fensterputzer verwenden diese Methode der Glasreinigung kaum, sie ist trotzdem sehr effektiv und zweckmäßig. Beginnen Sie mit der Fensterreinigung oben in einer Ecke und wischen Sie in einem Zuge in waagerechten parallelen Bahnen hin und her. Sie malen mit dem Tuch „liegend Achten“ zwischen den Rahmen auf das Fenster. Zum Nachpolieren eignen sich übrigens Damenstrumpfhosen aus Nylon ausgezeichnet.

Profitipps zum Reinigen von hartnäckigem Schmutz

Fensterbilder und Aufkleber sind nur solange Schmuck, bis Sie versuchen diese zu entfernen. Fensterputzer kenne einen Trick, wie Sie diese Aufkleber restlos vom Fenster entfernen können. Nehmen Sie einen Schaber mit einer Klinge, um die hartnäckige Anhaftung zu entfernen. Diese kommt direkt nach dem Einschäumen der Fenster zum Einsatz, denn damit keine Kratzer im Glas entstehen, müssen die Scheiben nass sein. Oft sehen Sie erst nach dem Abziehen, dass noch Reste an den Scheiben kleben. Befeuchten Sie das Glas in diesem Bereich erneut, um noch mal mit dem Schaber zu reinigen. Zum Schluss müssen Sie das Fenster nochmals komplett einschäumen und mit der Gummilippe abziehen.

Die richtige Taktik wählen

Wenn die Fensterreinigung regelmäßig alle 4 Wochen erfolgt und keine besonderen Verschmutzungen entstanden sind, genügt es die Rahmen wie beschrieben abzuwischen und anschließend nur mit dem Tuch das Glas zu reinigen. Bei stärker verschmutzen Fenstern, ist es sinnvoll diese immer erst abzubürsten, bevor die Sie Rahmen feucht abwischen und die Fenster für die Glasreinigung mit dem Wascher einschäumen. Durch das Abbürsten vermeiden Sie Kratzer, die durch Sand entstehen können.

Weitere Informationen:

WIKIPEDIA:  Fensterreinigungsmittel
ESLARA.DE:  Streifenfrei Fensterputzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.