Siegreich im Kampf gegen Tierhaare

Siegreich im Kampf gegen Tierhaare

© V&P Photo Studio / Fotolia

Viele lieben Katzen und Hunde, aber niemand mag Tierhaare auf der Kleidung, den Polstermöbeln oder den Teppichen. Staubsauger schaffen es in der Regel nicht, Hunde- und Katzenhaare zu entfernen, der Kampf gegen die Tierhaare muss mit anderen Mitteln ausgefochten werden.

Das beste Mittel ist eine Bürste

Damit ist eine Büste gemeint, mit der das Tier regelmäßig gebürstet wird. Tierhaare, die aus dem Fell ausgebürstet werden, landen nicht auf der Kleidung und den Möbeln. Auch das zweitbeste Mittel ist eine Bürste, nämlich eine Kleiderbürste, mit der die Kleidung und die Möbel abgebürstet werden. Übrigens: Staubsauger mit Bürstenaufsatz sind eine große Hilfe. Mit solchen Spezialdüsen lassen sich Hunde- und Katzenhaare sicher und gründlich entfernen. Es geht um kammähnliche Aufsätze, nicht um rotierende Bürsten.

Gummibesen, nicht nur für glatte Flächen

Hunde- und Katzenhaare lassen sich von glatten Flächen leicht entfernen und sollten regelmäßig mit einem Staubsauger aufgenommen werden. Das geht schnell und macht weniger Mühe als die Tierhaare später von der Kleidung, den Möbeln oder den Teppichen zu entfernen. Weiche Gummibesen sind das ideale Handwerkzeug um die Katzenhaare oder Hundehaare jederzeit zusammenzufegen. Der Einsatz des Besens ist weniger umständlich als zum Staubsauger zu greifen. Viele verwenden diese Besen für Hartböden, aber nicht für Teppiche. Schade, denn mit den Gummibesen lassen sich die Tierhaare sehr leicht von Teppichen entfernen.

Fusselbürste und Kleberollen

Sogenannte Fusselbürsten oder Kleberollen sind ein ausgezeichnetes Mittel um kleine Mengen an Tierhaaren von Kleidung oder Polstern zu entfernen. Aber Hunde- und Katzenhaare setzen die Bürsten sehr schnell zu. Sie sind für größere haarige Hinterlassenschaften kaum geeignet. Daher sollten die Tierhaare zunächst mit einer normalen Kleiderbürste oder mit einem Staubsauger mit Bürstenaufsatz entfernt werden. Feine Hunde- oder Katzenhaare, die sich fest mit dem Gewebe verbunden haben, können anschießend mit diesen Rollen oder Fusselbürsten von der Kleidung aufgenommen werden.

Vorsicht mit Klopf- und Bürstensaugern

Klopfsauger oder Staubsauger mit rotierenden Bürsten können ausgezeichnet Tierhaare entfernen. Aber die durch Motorkraft betrieben Bürsten reiben heftig an den Fasern von Polstermöbeln und Teppichen. Für die Reinigung von Kleidung sind diese Bürsten ohnehin nicht geeignet. Wer den Kampf gegen Hunde- oder Katzenhaare alleine mit dem Klopfsauger bestreitet, schadet seinen Möbeln und den Teppichen.

Planvolles Vorgehen verhilft zum Sieg

Wie bei jedem Kampf kommt es auf die Strategie an. Ein guter Stratege beginnt beim Ursprung. Das Tier wird einmal am Tag gebürstet. Hunde- und Katzenhaare bleiben in der Bürste und landen nicht auf Kleidung oder Möbeln. Der Gummibesen erledigt den Rest, der Staubsauger wird kaum benötigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.