So reinigen Sie Ihr Smartphone und Tablet am besten

Erfahren Sie mehr über die Reinigung von Smartphone und Tablet!

© Xuejun li /​ Fotolia

Durch die häufige Benutzung von Smartphones und Tablets verschmutzen die Geräte zunehmend. Dies ist nicht nur unhygienisch und verbreitet gerade in den Erkältungszeiten Krankheitserreger, sondern schadet auch. Wer sein Handy oder Tablet also nicht reinigt, läuft Gefahr, dass sie funktionsunfähig werden. Eine regelmäßige Reinigung ist demnach sehr wichtig für die Haltbarkeit und Werterhaltung der Geräte. Damit bei der Reinigung nichts schief läuft, hier ein paar nützliche Tipps zum Reinigen von Smartphone und Tablet, die Ihnen einige Antworten zum richtigen Reinigen geben sollten:

Display reinigen

Vor allem auf dem Display, setzen sich durch die hinterlassenen Fettspuren Keime in die durch die Nutzung entstehenden Kratzer. Für eine grobe Reinigung genügt es zumeist schon, ein Mikrofasertuch zur Hand zu nehmen und das Display des Smartphones oder Tablets damit feucht abzuwischen. Dabei sollte jedoch auf einige Tipps Rücksicht genommen werden: Achten Sie darauf, dass kein Wasser in das Gerät eindringt. Ansonsten wird die Elektronik irreparabel beschädigt. Wer kein Mikrofasertuch zur Hand hat, kann zur Reinigung des Displays auch sein T-Shirt benutzen. Es sollte allerdings nicht zu viele Flusen werfen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, nicht zu sehr auf das Display zu drücken, da es sonst zu einem Bildschirmschaden kommen könnte.

Eine gute Lösung für gröbere Verschmutzungen des Displays stellen Display-Reiniger dar. Diese desinfizieren das Smartphone und Tablet und wirken dabei auch noch staubabweisend. Am besten geeignet für diese Art der Reinigung sind natürliche Sprays. Sie enthalten keine aggressiven Inhaltsstoffe, die den Bildschirm beschädigen könnten.

Verwinkelte Stellen einfach reinigen

Am besten geeignet für die Reinigung von verwinkelten Stellen, wie zum Beispiel dem Kopfhöreranschluss oder der Akkuschale, sind Zahnstocher und Wattestäbchen. Diese Reinigungsmittel hat vermutlich jeder zuhause und schnell griffbereit. Bei den Wattestäbchen sollten zuerst die gröbsten Fusseln entfernt werden. Ansonsten bleiben sie an spitzen oder scharfen Stellen am Gehäuse des Tablets oder Smartphones hängen. Wichtig bei der Säuberung mit Wattestäbchen oder Zahnstocher ist, dass Sie auf keinen Fall Wasser verwenden, solange die Geräte angeschaltet sind. Es handelt sich hierbei um empfindliche Kontakte. Für eine Reinigung mit Wasser muss das Gerät ausgeschaltet werden und darauf geachtet werden, dass die gereinigten Stellen wieder getrocknet sind, bevor es wieder angeschaltet wird. Außerdem sollte bei der Säuberung sehr vorsichtig vorgegangen werden, da die empfindlichen Kontakte ansonsten beschädigt werden.

Lässt sich der Staub an diesen verwinkelten Stellen auf diese Weise nicht entfernen, kann auch noch zu Druckluftsprays gegriffen werden. Dabei einfach aus etwas Entfernung auf die zu reinigende Stelle des Smartphones oder Tablet blasen. Auch hierbei ist eine gewisse Vorsicht geboten.

Zu guter Letzt kann danach noch eine Reinigungsmasse verwendet werden. Diese kneteartige Masse wirkt antibakteriell und tötet Keime ab. Ein weiterer Vorteil ist ihre Elastizität: Auf diese Weise lässt sich Ihr technisches Gerät besonders gut auch in kleinen Zwischenräumen und Ecken, wie zum Beispiel auf der bei einigen Smartphones noch vorhandenen Tastatur. Aber auch das Display kann damit gut gereinigt und desinfiziert werden.

Smartphone oder Tablet auch in Zukunft richtig reinigen

Die oben beschriebenen Reinigungsmethoden sollten regelmäßig wiederholt werden, um eine gute Funktionsweise und auch Hygiene zu gewährleisten. Nur wer sein Handy oder Tablet regelmäßig reinigt, gewährleistet auch eine lange Funktionsweise. Vor allem die Verwendung eines Mikrofasertuchs bereitet dabei nicht viele Umstände, ist aber gleichzeitig eine effektive Lösung für leichte Verschmutzungen.

Es gibt allerdings noch ein paar weitere Tipps wie Ihr Smartphone oder Tablet auch in Zukunft gut reinigen und kratzfrei bleibt:

Nach der Reinigung des Displays empfiehlt es sich, eine Schutzfolie auf das Display zu kleben. Diese hält nicht nur Schmutz fern, sondern schützt auch vor Kratzern auf dem Bildschirm.

Ebenso sinnvoll sind Abdeckungen, die vor Staub schützen. Sie werden einfach auf die Öffnungen an der Außenseite, wie der Akkubuchse oder dem Kopfhöreranschluss, gesteckt und schützen so vor dem gröbsten Staub. Eine Reinigung dieser Stellen ist dann nicht mehr so häufig erforderlich.

Zudem sind Hüllen für Smartphones oder Tablets sehr ratsam. Es gibt sie hergestellt aus vielfältigen Materialien wie zum Beispiel Leder oder Silikon. So werden vor allem die Displays und Außenseiten der Geräte vor Kratzern, die zum Beispiel durch in der Tasche liegende Schlüssel entstehen können, geschützt. Häufig sind diese Hüllen auch mit einer Mikrofaseroberfläche ausgestattet, sodass alleine das Verwenden der Hüllen einen reinigenden Effekt auf Ihr Tablet oder Handy hat.

Natürlich sind auch saubere Hände ein Muss. Es bringt nichts, eine sauberes technisches Gerät zu besitzen, wenn man es mit schmutzigen und fettigen Händen gleich wieder verschmutzt. Durch regelmäßiges Händewaschen wird das verhindert und zugleich werden auch Keime von der Hand gewaschen. Eigentlich überflüssig ist es auch zu sagen, dass es einfach schon hilft, sorgsam mit seinem Gerät umzugehen. Dazu gehört unter anderem, nicht zu essen, wenn man sein Smartphone oder Tablet bedient oder aber auch darauf zu achten, wo und mit welchen anderen Gegenständen man sie aufbewahrt.

All diese Methoden sind nicht teuer, teilweise sogar völlig umsonst, und kosten auch nicht viel Zeit. Am besten für Ihr Gerät ist vor allem eine regelmäßige Säuberung. Es bleibt durch die regelmäßige Reinigung weiterhin lange nutzbar und verliert auch nicht schnell an Wert. Mit diesen Tipps sollten Sie lange Freude an der Bedienung Ihres Smartphones oder Tablets haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.