So reinigen Sie Feinsteinzeugböden streifenfrei

Feinsteinzeugböden streifenfrei reinigen!

© Africa Studio /​ Fotolia

Fliesen aus Feinsteinzeug sind als Bodenfliese und als Wandfliesen beliebt. Ob strukturiert, matt oder poliert, Feinsteinzeug macht optisch etwas her. Flure und Eingangsbereiche wirken nicht nur edel, sondern verlangen bei besonders starker Beanspruchung auch nach einem Bodenbelag, mit hoher Abriebfestigkeit. Durch ihre rutschhemmende Wirkung kommt Bodenfliesen aus Feinsteinzeug im Sanitärbereich eine besondere Stellung zu. Ganz nebenbei sind die Fliesen aus Feinsteinzeug auch noch günstiger in der Anschaffung, als etwa Bodenfliesen und Wandfliesen aus Naturstein . Die Bodenfliese aus Feinsteinzeug ist deshalb beliebt und weitverbreitet. In Puncto Reinigung gelten sie als pflegeleicht. Warum es dann trotzdem häufig zu Schlieren- oder Streifenbildung bei der Reinigung kommt und wie Sie Böden und auch Wände aus Feinsteinzeug streifenfrei reinigen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Feinsteinzeugfliesen und ihre Oberflächenbeschaffenheit

Feinsteinzeugfliesen bestehen aus sehr fein aufbereitetem Ton und Mineralien. Das Gemisch aus diesen Materialien wird unter sehr hohem Druck gepresst und dann bei sehr hoher Temperatur gebrannt. Das macht sie so robust und strapazierfähig. Diese Eigenschaft macht sie vor allem als Bodenfliese sehr beliebt. Die Oberflächenbeschaffenheit ist abhängig von ihrer vorherigen oder weiteren Behandlung. So kann sie glänzend oder matt wirken.

Ganz gleich, wie die Oberfläche nun aussieht, Fliesen aus Feinsteinzeug weisen sich durch eine geringe Wasseraufnahme aus, sofern das Wasser nicht mit anderen Stoffen vermischt wurde, dass das Wasser weicher macht. Das macht sie so pflegeleicht und gegen Schmutz und Flecken unempfindlich. Schmutzpartikel dringen nicht in das Material ein, befinden sich lediglich auf der Oberfläche der Fliesen.

Das Problem mit Tensiden bei der Reinigung von Feinsteinzeugfliesen

Wie so oft im Leben, kommt es auf die richtige Wahl der Mittel an. Reinigungsmittel mit Tensiden sind für diese Art der Fliese ungeeignet. Tenside sind in vielen Reinigungsmitteln enthalten, wie zum Beispiel in Allzweckreinigern, Spül- und Waschmitteln. Um Aufschluss über die Bestandteile der verschiedenen Reinigungsmittel zu bekommen, schauen Sie sich am besten die Zusammensetzung des jeweiligen Mittels an. Ein Blick auf das Etikett macht schlau.
Tenside setzen die Oberflächenspannung von Wasser herab. Bei der Reinigung emulgieren Fette, Öle, Wasser und Feinschmutz zu einem Gemisch oder einer Lösung, das sich dann auf der Oberfläche der Fliesen verteilt und teilweise auch in den einzelnen Poren ablagert. Durch Tensidrückstände auf der Fliese wird Schmutz angezogen. Wird dieses Gemisch nicht vollständig beim Reinigen wieder aufgenommen, was durch die verminderte Oberflächenspannung des Wassers praktisch nicht möglich ist, entstehen hässliche Schlieren und Streifen. Je mehr man putzt, desto schmieriger wird es, weil der Schmutz nur verteilt wird. Die Oberflächenbeschaffenheit vieler Feinsteinzeugböden begünstigt dies.

Reinigung von Feinsteinzeugböden mit tensidfreiem Reiniger

Die Lösung für das Problem bei der Reinigung von Fliesen aus Feinsteinzeug liegt in der Verwendung eines tensidfreien Reinigers. Tensidfreie Reiniger setzen die Oberflächenspannung des Wassers nicht herab. Meist bestehen sie aus Citraten oder Phosphaten. Sie weisen eine gute Reinigungswirkung auf.

Die besten Reinigungsergebnisse lassen sich in Kombination mit Microfaser, Microfaserwischmop oder Microfasertuch, erzielen. Aber auch für die maschinelle Reinigung von Bodenfliesen eignen sich tensidfreie Reiniger.

Beim Bereiten der Reinigungslösung ist in jedem Falle immer auf die richtige Dosierung zu achten. Bei Überdosierung kann es nämlich wieder zu Ablagerungen auf Boden- und Wandfliesen kommen, was sich dann wiederum in Streifen und Schlieren bemerkbar macht.

Tipp: Teppichböden, Polster und alle wasserbeständige Oberflächen lassen sich ebenfalls hervorragend einfach und streifenfrei mit tensidfreien Reiniger behandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.