Auch Putzlappen und Schwämme brauchen Pflege

Auch Putzlappen und Schwämme brauchen Pflege

© leonid_shtandel / Fotolia

Reinigungstücher und Putzschwämme sind täglich im Gebrauch. Sie nehmen Schmutz auf und Sorgen für Sauberkeit. Aber die Utensilien müssen sorgfältig gepflegt und gereinigt werden. Es reicht nicht, die Putzlappen und Schwämme nach Gebrauch im verschmutzten Wasser auszuwaschen. Etwas mehr Aufwand muss bei der Pflege schon betrieben werden.

 

Putzschwämme sauber und hygienisch halten

Ein Schwamm kann große Menge Wasser speichern und bleibt daher lange feucht. Er bietet daher Keimen optimale Bedingungen, um sich zu vermehren. Schwämme müssen daher nach jedem Gebrauch gründlich in sauberem Wasser ausgewaschen werden. Wichtig: Das Wasser muss sehr gut aus dem Schwamm gepresst werden. Alle Putzschwämme benötigen einen luftigen Platz, an dem sie schnell trocknen können. In Großküchen sollten sie täglich entsorgt werden, in privaten Haushalten wöchentlich. Putzschwämme, die zum Waschen von Auto eingesetzt werden, dürfen länger im Gebrauch bleiben. Grundsätzlich müssen Schwämme entsorgt werden, wenn ein modriger Geruch von Ihnen ausgeht.

Reinigungstücher täglich säubern und trocknen

Auch Putzlappen sollten nach jedem Gebrauch mit sauberem Wasser ausgewaschen werden und anschließend zum Trocknen aufgehängt werden. Lediglich Reinigungstücher, die sofort nach dem Putzen gewaschen werden, müssen nicht zusätzlich ausgewaschen und getrocknet werden. In der Praxis werden Putzlappen zwar oft täglich ausgetauscht aber nur einmal pro Woche gewaschen. Meist können Putzlappen nicht sofort nach dem Putzen gewaschen und getrocknet werden. Damit die Reinigungstücher nicht unnötig verkeimen, sollten Sie auf keinen Fall feucht in Behältern gelagert werden. Es ist wichtig, die Tücher spätestens am Ende des Arbeitstages in frischem Wasser auszuwaschen und zum Trocknen aufzuhängen. Diese Maßnahme reicht nicht aus, um die Reinigungstücher hygienisch sauber zu bekommen, verhindert aber ein unnötiges Wachsen der Keime.

Die Putzlappen für den neuen Putzeinsatz vorbereiten

Bevor Reinigungstücher wieder zum Putzen verwendet werden, müssen sie heiß in einer Waschmaschine gewaschen werden. Tücher, die kaum verkeimt sind, müssen nur bei 60° C gewaschen werden. Wenn das Vier-Farben-System angewendet wird, sind dies alle gelben und blauen Putzlappen. Alle anderen Lappen gehören in die Kochwäsche (95° C) oder müssen zusätzlich desinfiziert werden. Da Putztücher Schmutz aufnehmen sollen, dürfen Sie nach der Wäsche nicht imprägniert werden. Aus diesem Grund darf bei der Wäsche auch kein Weichspüler verwendet werden. Die Tücher werden natürlich nach Farben getrennt gewaschen, auch wenn sie mit der gleichen Temperatur gewaschen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.