Metall gründlich reinigen

Metall ist ein Oberbegriff

hausarbeit, haushalt

© Sergej Toporkov / Fotolia

Es gibt keinen universellen Metallreiniger, mit dem alle Metalle gesäubert werden können. Metall ist ein Oberbegriff für ganz verschiedene Materialen. Rostiges Gusseisen, glänzender Edelstahl aber auch Gold- und Silber sind Metalle. Hinzukommt, dass die Oberflächen oft einer speziellen Behandlung unterzogen wurden, Brünierungen, Edelrost oder eine Patina lassen sich oft mit Metallreiniger entfernen, obwohl diese Beläge an dem Gegenstand verbleiben sollen.

Continue reading

Verwendung von Neutralreinigern

Verwendung von Neutralreinigern

© Picture-Factory / Fotolia

Definition von Neutralreiniger

Üblicherweise werden wässrige Lösungen von Tensiden als Neutralreiniger bezeichnet. Sie enthalten also Inhaltsstoffe, die emulgierend wirken. Sie sind also in der Lage Fett in Wasser zu lösen. Die Produkte haben einen pH-Wert, der von schwach sauer bis leicht alkalisch reichen kann. Meist liegt der pH-Wert bei 5,5, ist also so sauer, wie die Oberfläche von gesunder menschlicher Haut.

Reinigungswirkung der Produkte

Die Reiniger haben eine relativ gute Fettlösekraft, sind aber nicht so stark wie alkalische Reinigungsmittel. Dafür schonen sie metallische Oberflächen und können auch anorganische Verschmutzungen, wie Farbstoffe oder Metallstaub entfernen. Da diese Reiniger nicht ätzend sind, können Sie keine Mikroorganismen abtöten. Sie lassen sich aus diesem Grund in Kläranlagen gut abbauen. Continue reading

Verwendung von alkalischen Reinigern

Verwendung von alkalischen Reinigern

© JackF / Fotolia

Kommen alkalische Reiniger zum Einsatz, ist immer doppelte Vorsicht geboten. Die Reiniger schaden der Haut in dreifacher Weise. Sie entfetten extrem stark, bauen den Säureschutzfilm ab und führen zu Verätzungen. Auch schwache alkalische Substanzen können die Haut anlösen, obwohl es zu keinen sichtbaren Verätzungen kommt.

Die meisten alkalischen Reinigungsmittel sind nur schwach basisch. Der pH-Bereich liegt zwischen 8,0 und 10,8. Die Produkte greifen in der Regel keine Metalle an und können zu keinen Verätzungen führen. Trotzdem sind Hautschäden bei längerem und regelmäßigem Gebrauch zu erwarten. Daher muss bei der Verwendung mit Handschuhen gearbeitet werden. Continue reading

Auch Putzlappen und Schwämme brauchen Pflege

Auch Putzlappen und Schwämme brauchen Pflege

© leonid_shtandel / Fotolia

Reinigungstücher und Putzschwämme sind täglich im Gebrauch. Sie nehmen Schmutz auf und Sorgen für Sauberkeit. Aber die Utensilien müssen sorgfältig gepflegt und gereinigt werden. Es reicht nicht, die Putzlappen und Schwämme nach Gebrauch im verschmutzten Wasser auszuwaschen. Etwas mehr Aufwand muss bei der Pflege schon betrieben werden.

 

Putzschwämme sauber und hygienisch halten

Ein Schwamm kann große Menge Wasser speichern und bleibt daher lange feucht. Er bietet daher Keimen optimale Bedingungen, um sich zu vermehren. Schwämme müssen daher nach jedem Gebrauch gründlich in sauberem Wasser ausgewaschen werden. Wichtig: Das Wasser muss sehr gut aus dem Schwamm gepresst werden. Alle Putzschwämme benötigen einen luftigen Platz, an dem sie schnell trocknen können. In Großküchen sollten sie täglich entsorgt werden, in privaten Haushalten wöchentlich. Putzschwämme, die zum Waschen von Auto eingesetzt werden, dürfen länger im Gebrauch bleiben. Grundsätzlich müssen Schwämme entsorgt werden, wenn ein modriger Geruch von Ihnen ausgeht. Continue reading

Kleine Lehre über Putzschwämme

Kleine Lehre über Putzschwämme

© anoli / Fotolia

Die Bezeichnung Schwamm geht auf die einen mehrzelligen Tierstamm zurück, der in allen Meeren der Welt vorkommt. Das Skelett der Hornschwämme ist weich und saugfähig. Es wurde schon im Altertum für die Reinigung des Körpers verwendet. Moderne Putzschwämme bestehen auf offenzelligem Schaumstoff, der aus verschiedenen Kunststoffen geschäumt werden kann. Die Schwämme können mit Vliesen verbunden sein, um harte Verkrustungen zu lösen. Für die Topfreinigung wird auch oft ein Reinigungsschwamm aus Metall oder Kunststoffgeflecht verwendet.

Unterschiedliche Strukturen beim

Putzschwämme sollen in der Lage sein viel Wasser aufzunehmen. Für diese Eigenschaft sind die kleinen offenen Poren im Schaumgummi verantwortlich. Echte Naturschwämme haben nicht nur diese kleinen Poren, sondern zusätzlich eine große Lochstruktur. Diese grobe Struktur ist für den Einsatz als Reinigungsschwamm ohne Bedeutung. Trotzdem werden auch Putzschwämme angeboten, welche diese Form eines Naturschwamms nachahmen. Diese Schwämme werden sogar meist in der bräunlich beigen Farbe der Naturschwämme produziert. Diese Art wird meist als Badeschwamm oder für die Autoreinigung angeboten.

Continue reading

Farben von Putzlappen

Reinigungstücher

Farben von Putzlappen

Moderne Putztücher werden in fröhlich bunten Farben angeboten. Sie sind ein netter Farbtupfer in der Küche oder im Bad. Aber die Reinigungstücher werden nicht bunt eingefärbt, damit das Auge sich an bunten Putzlappen freuen kann. Die Farben der Wischtücher helfen bei der hygienischen Reinigung. Putzprofis kennen die Gründe für die bunten Putztücher, Hausfrauen ist das System wenig vertraut.

 

Keimverschleppung durch Reinigungstücher

Auch ohne Kenntnis des heute bei professionellen Reinigungsunternehmen üblichen Systems gibt es eine Hemmschwelle die davor bewahrt Keime zu verschleppen. Auch Hausfrauen, die sich mit Mikrobiologie nicht auskennen, weigern sich standhaft den Putzlappen mit dem Sie die Toilette geputzt haben auch für das Waschbecken zu verwenden. Niemand wird mit einem der Putzlappen, der zuvor im Bad verwendet wurde in der Küche die Arbeitsflächen reinigen. Viele Hausfrauen haben sich ein System angewöhnt, bei dem sie zunächst in der Küche putzen, um anschließend dieselben Wischtücher im Bad zu verwenden. Dabei achten Sie peinlich genau drauf, erst Wanne, Dusche und Waschbecken zu reinigen, bevor sie die Toilettenreinigung in Angriff nehmen. Gegen dieses System ist im Prinzip nichts einzuwenden. Die Verkeimung von Küchen ist geringer als von Bädern, Waschbecken haben weniger Keimanhaftungen als Toiletten. Continue reading

Wieso Schutzhandschuhe beim Putzen wichtig sind

Wirkung alkalischer Reiniger auf die Haut

Schutzhandschuhe beim Putzen

© JackF /​ Fotolia

Die meisten Putzmittel, mit denen man Fette sinnvoll lösen kann, sind nicht neutral, sondern alkalisch. Alle basischen Substanzen neutralisieren den Säureschutzfilm der Haut und bewirken eine Verseifung von Hautfett. Obwohl dieser Vorgang die Haut der wichtigsten Schutzmechanismen beraubt, wird er oft als positive empfunden. Das seifige Gefühl auf der Haut vermittelt den Eindruck von Sauberkeit, ist aber ein Zeichen, dass die Haut beschädigt wird.

Auch milde Reiniger schaden

Bei stark sauren oder alkalischen Putzmitteln warnt meist ein unangenehmes Brennen der Haut, bevor es zu Schäden kommt. Bei Neuralreinigern oder milden Reinigungsmitteln gibt es diese Warnung nicht, obwohl auch diese Produkte schwer Hautschäden verursachen. Grundsätzlich schadet jeder Reiniger, der über mehrere Minuten mit der Haut in Kontakt kommt der Hautflora und dem Hautfett.  Continue reading

Das sind Tenside

Tenside

© natros / Fotolia

 

In jedem Putz-, Spül- und Waschmittel finden sich Tenside, auch in Kosmetika zur Körper- oder Haarreinigung ist dieser Stoff vorhanden. Aber was machen sie genau?

 

Chemischer Aufbau eines Tensids

Ein Tensidmolekül ist eine lange komplexe chemische Verbindung. Die Moleküle bestehen aus einer längeren Kette eines Kohlenwasserstoffs. Dieser Teil ist dem Fett ähnlich. Der Chemiker spricht von lipophil, also fettliebend. Gleichzeitig ist dieser Teil des Tensids hydrophob, also Wasser abweisen. Diese Molekülkette endet in einer Verbindung, die hydrophil ist. Das Molekül hat also zwei Eigenschaften, es kann sich sowohl in Fett als auch in Wasser lösen.

Continue reading

Siegreich im Kampf gegen Tierhaare

Siegreich im Kampf gegen Tierhaare

© V&P Photo Studio / Fotolia

Viele lieben Katzen und Hunde, aber niemand mag Tierhaare auf der Kleidung, den Polstermöbeln oder den Teppichen. Staubsauger schaffen es in der Regel nicht, Hunde- und Katzenhaare zu entfernen, der Kampf gegen die Tierhaare muss mit anderen Mitteln ausgefochten werden.

Das beste Mittel ist eine Bürste

Damit ist eine Büste gemeint, mit der das Tier regelmäßig gebürstet wird. Tierhaare, die aus dem Fell ausgebürstet werden, landen nicht auf der Kleidung und den Möbeln. Auch das zweitbeste Mittel ist eine Bürste, nämlich eine Kleiderbürste, mit der die Kleidung und die Möbel abgebürstet werden. Übrigens: Staubsauger mit Bürstenaufsatz sind eine große Hilfe. Mit solchen Spezialdüsen lassen sich Hunde- und Katzenhaare sicher und gründlich entfernen. Es geht um kammähnliche Aufsätze, nicht um rotierende Bürsten. Continue reading

Was bedeutet biologisch abbaubar?

Umweltschutz

© VRD / Fotolia

Auf vielen Wasch-und Putzmitteln finden sich Hinweise auf die biologische Abbaubarkeit. Generell werden Begriffe wie Kompostierbarkeit oder biologisch abbaubar häufig für Kunststoffe oder andere Stoffe aus der Chemie verwendet. Doch was bedeutet das Konkret?

Biologische Abbaubarkeit ist nicht immer Kompostierbarkeit

Verbraucher machen oft den Fehler, dass Sie alles, was biologisch abbaubar ist, über den Kompost entsorgen. Um es klar zu sagen, es gibt weder in der Chemie noch im Gesetz eine klare Definition, was unter Kompostierbarkeit zu verstehen ist. Es gibt nur eine EU-Norm über kompostierbare und biologisch abbaubare Werkstoffe. Diese besagt, dass der Stoff nach 12 Wochen in einer Industriekompostanlage zu 90 % abgebaut sein muss. Diese Definition bezieht sich auf Werkstoffe, nicht auf Reinigungsmittel oder andere Stoffe aus der Chemie. Eine Kompostierbarkeit von Putz- oder Reinigungsmitteln ist nicht gegeben. Continue reading